Menu Close

Think With Google – Das steckt dahinter

Info
Posted in Ratgeber

Google bietet die Möglichkeit, Einblicke hinter die Kulissen zu erhalten. Dieses folgt bei den meisten Menschen mit dem bekannten Tool Google Trends. Unbekannt dürfte den meisten die Seite Think with Google sein. Diese bietet unter anderem spannende Kunden- sowie Markteinblicke. Ein weiteres nützliches Tool ist das Consumer Barometer, welches in diesem Blog Eintrag gut beschrieben ist.

Think With Google

Im Prinzip ist die Seite wie ein Blog aufgebaut. Mitarbeiter (meist in den oberen Ebenen) erklären, wie Kunden ticken oder was Unternehmen verbessern können. Dabei werden auch Tools, Apps und Webseiten vorgestellt. Auch die Kundenbedürfnisse kommen nicht zu kurz, sodass nach dem Lesen des Artikels eine Strategie für (s)ein eigenes Unternehmen abgeleitet werden kann. 

Kundeneinblicke

Die Kundeneinblicke erhalten gute Strategien für Unternehmen zur Kundenerreichung im Internet. Dabei geht es um Daten, Channels und Technologien welche verwendet werden sollten. Zudem gibt es hier Einblicke über die Psychologie von Kunden, etwa weshalb uns das Smartphone immer etwas zu tun gibt und wie Kunden damit umgehen. 

Markteinblicke

Bei den Markteinblicken stehen die Unternehmen im Vordergrund. Hier geht es vor allem um ausgewählte Entwicklungen von echten Händlern in der Branche. Dadurch können gut Vergleiche gezogen werden oder nützliche Tools übernommen werden. Die meisten Artikel haben zudem ein äußerst praktisches Handout zum Download. 

Das A und O für Händler

Die wesentlichen Punkte, welche immer wieder erwähnt sind, sind einerseits Präsenz zeigen, ständiges lernen sowie beschleunigen. 

  • Präsenz: Kaufabsichten müssen überall bedient werden. In letzter Zeit heißt es zwar vermehrt „Mobile Only“ und „Web Version Good to Have“ – allerdings gibt es noch genügend Personen, welche nicht über das Handy bestellen. Die Kommunikationswege müssen gut gewählt werden und am Ende gebündelt, um eine rasche Kundenbearbeitung zu ermöglichen. 
  • Lernen: Hierbei geht es nicht nur aus den eigenen Fehlern zu lernen, sondern auch ständig neues sich anzueignen. Das Internet verändert sich – so auch die Kundenbedürfnisse. Nur wenn man am Ball der Zeit bleibt, kann nachhaltig und erfolgreich gewirtschaftet werden. 
  • Beschleunigen: Es geht vor allem um Zeit – der Kunde möchte das Produkt im hier und jetzt, am liebsten wenn er daran denkt bereits in seiner Hand. Je länger die Lieferzeiten oder je länger die Herstellung, Anfahrtswege oder komplizierte Bestellvorgänge umso unwahrscheinlicher wird ein Abschluss. 

Mehr zum Thema

Ihr wollt mehr Erfahren? Diese Tools stellt euch Google zur Verfügung. 

Related Posts