Die Orks, Buch, Stan Nicholls

Die Orks (Stan Nicholls) – Fantasy Buchrezension

Rating: 4.00/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...
Werbung / Advertisements

Die Orks von Stan Nicholls sind eine Fantasygeschichte für Kinder und Jugendliche. In einer erschaffenen Welt streifen die Orks durch Wälder und erleben das ein oder andere Erlebnis. Natürlich führen Orks gerne Kriege und auch Magie spielt eine wichtige Rolle in dem Buch.

Der Autor – Stan Nichol

Stan Nicholls ist in London geboren und seit seiner Kindheit Fantasy Fanatiker. Er arbeitete lange Jahre als Buchhändler und Journalist bevor er zu schreiben begonnen hatte.

Werbung / Advertisements

Inhaltsangabe – Die Orks

Jennesta ist halb Mensch und halb Nyadd, eine der alten Rassen Maras-Dantiens, und vordergründig streitet sie für die Sache der sogenannten ‚Mannis‘, Menschen, die an einen Götterpantheon glauben im Gegensatz zu den ‚Unis‘, welche nur an einen einzigen Gott glauben. Die Orks sind von ihrem eigenen Kriegsrat als Söldner an Jennesta verkauft worden, so heißt es, um deren Kriege auszufechten. Doch da Orks ehrenwerte Geschöpfe sind mit starkem Unrechtsbewusstsein – sie hacken schließlich ‚nur‘ ihre Feinde in Stücke, niemand sonst – gibt es in Jennestas Armee großes Potential für Rebellion.

Als Jennesta ihren besten Kriegstrupp damit beauftragt, einen für ihr großes Ziel wichtigen magischen Gegenstand zu beschaffen und der Auftrag in gewisser Weise fehlschlägt, entscheiden sich Strykes Orks schließlich, zu desertieren und die magischen ‚Instrumentale‘, von denen sie mittlerweile wissen, dass es mehrere geben muss, und dass sie große Macht versprechen, auf eigene Rechnung zu besorgen. Hier beginnt eine ziemlich wirre und bewusstlose Odyssee durch das ganze Land, denn die Orks wissen nicht warum noch wohin, bis sich immer im richtigen Moment zufällig ein neuer Hinweis ergibt.

Irgendwann ist alle Welt ihnen auf den Fersen, Freunde machen sie sich nur wenige auf ihrer Reise, und alle Feinde sind ihnen am Ende doch haushoch unterlegen. Nicholls (der Autor) baut mit Mühe seine Geschichte um die Instrumentale zusammen, verknüpft Fäden, beschreibt die Magie des Landes und gibt dem Land Maras-Dantien eine Geschichte. Nur um am Ende mit einem Handstreich alles wegzuwischen: denn alles war doch irgendwie ganz anders.

Werbung / Advertisements

Meine Meinung

Es gibt – wie meistens bei Fantasy Romanen – ein ungeklärtes Ende, ist manchmal unrealistisch manchmal aber auch wieder viel zu real für ein Fantasy Buch. Am Anfang vielleicht ein bisschen schlecht doch es reißt einen in den Bann. Ich empfehle dieses Buch wirklich jeden weiter der gerne Fantasy liest und auch auf Fabelwesen wie Orks, Zwerge und/oder Trolle. Ansonsten kann man ziemlich wenig damit anfangen!

Werbung / Advertisements

Personen – Hauptfiguren

Es gibt ziemlich viele Orks und Figuren im Roman – allerdings sind nicht alle für den Sinn des Buches nötig. Die wichtigsten sind auf jeden Fall die Orks Strike, Coilla, Alfray, Jup, Jennesta

Weitere  Bücher

Weitere Bücher findet ihr auf der Übersichtsliste Buchliste.

Rating: 4.00/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...
Werbung / Advertisements