Menu Close

Discounted Cash Flow

Finance3

DCF (Discounted Cash Flow) Grundlagen

Grundlage des Discounted Cash Flow ist der Barwert der zukünftigen Cashflows. 

  • $latex Barwert zukuenftiger Cash Flows =\sum_{t=1}^{\infty}\frac{CF_{t}}{(1+k)^{t}}$
  • k = risikoangepasster Zinsfuß = risikoloser Zinssatz (Basiszinsfuß) + Risikoprämie (Zuschlag)

Insgesamt gibt es drei Varianten des DCF Verfahrens. 

  • Nettoverfahren / Equity Approach
  • Bruttoverfahren / Entity Approach / WACC Ansatz
  • APV (=Adjusted Present Value) als Entity Approach

Dabei berechnen sich die nominellen Cash Flows und Zinsfüße nach Steuern, wobei keine persönliche Steuern von Investoren berücksichtigt wird. Die Risikoprämien kommen vom Kapitalmarkt. Die Effektivverzinsung vor Steuern erfolgt für das Fremdkapital, während die Alternativrendite nach Steuern für das Eigenkapital einer verschuldeten Unternehmung gilt. 

Aktuelle Beiträge

Werbung / Ad:

Berechnung des Cash Flows

Originär

$latex Einzahlungen – variable Kosten – fixe Auszahlungen = Cash Flow vor Zinsen und Steuern – Steuern bei reiner Eigenfinanzierung = Operation Cash Flow (OCF)$

Derivativ

$latex Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) – Steuern bei reiner Eigenfinanzierung = Net Operating Profit less adjusted Taxes (NOPLAT) +/- Anlagenabgaenge +/- Abschreibungen +/- langfristige RUEckstellungen = Operating Cash Flow (OCF)$

Free Cash Flow, Total Cash Flow, Flow to Equity

  • $latex Operating Cash Flow – Investitionen -/+ Erhoehung/Senkung Nettoumlaufvermoegen = Free Cash Flow (FCF)$
  • $latex Free Cash Flow + Steuerersparnis (Tax Shield) = Total Cash Flow (TCF)$
  • $latex Total Cash Flow – Zinsen -/+ Tilgung/Aufnahme Fremdkapital = Flow to Equity (FTE)$

Equity Approach / Nettoverfahren

  • $latex EK_{0} =\sum_{t=1}^{\infty}\frac{FTE_{t}}{(1+k_{E})^{t}}$
    • $latex k_{E} = Alternativrendite nach Steuern fuer EK einer verschuldeten Unternehmung$

Entity Approach / Bruttoverfahren / TCF

  • $latex EK_{0} =\sum_{t=1}^{\infty}\frac{TCF_{t}}{(1+k_{G})^{t}}-FK_{0}$
    • $latex k_{G} = (1-v)k_{E}+v*i$
    • $latex k_{G} = gewichteter sowie durchschnittlicher Kapitalkostensatz fuer Gesamtkapital nach Steuern fuer EK und vor Steuern fuer FK$
    • $latex v = Verschuldungsgrad zu Marktwerten = \frac{Fremdkapital}{Gesamtkapital}$
    • $latex i = Effektivverzinsung des Fremdkapitals vor Steuern$

Entity Approach / Bruttoverfahren / WACC

  • $latex EK_{0} =\sum_{t=1}^{\infty}\frac{FCF_{t}}{(1+k_{G})^{t}}-FK_{0}$
    • $latex k_{G}^{nachSteuern} = (1-v)k_{E}+v(1-s)*i$
    • $latex k_{G}^{nachSteuern} = gewichteter sowie durchschnittlicher Kapitalkostensatz nach Steuern fuer Gesamtkapital (WACC)$
    • $latex v = Verschuldungsgrad zu Marktwerten = \frac{Fremdkapital}{Gesamtkapital}$
    • $latex i = Effektivverzinsung des Fremdkapitals vor Steuern$

WACC

Der Weighted Average Cost of Capital (WACC) beschreibt die Opportunitätskosten der Eigen- und Fremdkapitalgeber. Berechnet wird er über: 

  1. Anteil Eigenkapital * Eigenkapitalkostensatz 
  2. Anteil Fremdkapital * Fremdkapitalkostensatz nach Steuern 

Der Shareholder Value (Eigenkapitalwert) ergibt sich somit aus den mit dem WACC diskontierten Cash Flows + Marktwert Gesamtkapital – Marktwert Fremdkapital. 

APV Verfahren 

Das Gesamtkapital der verschuldeten Unternehmung ergibt sich aus dem Wert der unverschuldeten Unternehmung sowie dem Wert des Tax Shields. Durch Abzug des Fremdkapitals ergibt sich der Wert des Eigenkapitals. 

  • $latex EK_{0} =\sum_{t=1}^{\infty}\frac{FCF_{t}}{(1+k_{U})^{t}}+\sum_{t=1}^{\infty}\frac{TaxShield_{t}}{(1+i)^{t}}-FK_{0}$
    • $latex k_{u} = Alternativrendite nach Steuern fuer das Eigenkapital einer unverschuldeten Unternehmung$

Begriffe

Abzinsen bedeutet die Zahlungsströme in den  Wert der Zahlungsströme am Stichtag zu übersetzten. 

Weitere Themen

Dies war der Artikel über Discounted Cash Flow. Spannend wäre doch auch die Unternehmensbewertung eines Aktienunternehmens, Anleihen und Anleihenbewertung sowie Kalkulationszinsfüße für Eigenkapital. Oder ihr schaut ganz einfach auf die Überblickseite für Finanzwesen mit vielen weiteren Themen.

Related Posts

Posted in Bildung, Finanzen