Menu Close

Ausflug nach Venedig / A trip to Venice

K1600 20151122 114612
Posted in Reisen, Italien

Venedig – magisch oder doch touristisch? 

Venedig – einfach per Auto, Bus, Bahn, Schiff oder sogar Flugzeug erreichbar. Einmal in seinem Leben sollte – nein man muss – Venedig gesehen haben. Die italienische Lagunenstadt auf ihren Holzpfeilern ist bekannt für die vielen Brückrn und Kanäle. Jedoch liegt hier Amsterdam auf dem ersten Platz. Was Venedig wirklich zu bieten hat sin unzählige Kirchen und eine Vielzahl an urrigen Plätzen. Es gibt lediglich eine Touristenhauptroute welche vom Bahnhof/Parkhaus/Kreuzfahrtterminal zur Rialto Brücke und weiter auf den Piszza di San Marco führt. Die Gegenroute der Passagiere von Lido führt meist vom Markusplatz zur Rualtobrücke und retour. Abseits kann Venedig noch entdeckt werden. Viele kleine verwinkelte Gassen – oftmals auch Sackgassen warten nur auf die Erkundung. Die kleinen Shops abseits vom Trubel sind nicht nur billiger sondern bieten Souvenurs abseits der für die massenabsetzung produzierten Produkte. Wer wirklich sicher gegen will Glas aus Murano zu bekommen sollte die Insel sowie die dort noch ansäßigen Glasereien besuchen. Die Fährübergahrt dauert nur wenige Minuten und oftmals gibt es die Möglichkeit live vor Ort beim Erstellen der Kunstwerke zuzuschauen. 
Venedig ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert – allerdings macht es überflutet dzrch Hichwasser am wenigsten Spaß. Auch zu heißen Jahreszeiten staut sich die Hitze nur so zwischen den Gassen sodass ausreichend Flüssigkeit empfehlenswert ist. 

Venedig entdecken

Was macht Venedig wigentlich so einzigartig? So mysthisch? Es ist schwer zu begreifen aber Venedig hat sich gewandelt. Von einer lieblichen Stadt welche teilweise in Fernsehformaten wie Donns Leon oder Filmen wie Der Herr der Diebe betrachtet werden kann gibt es fast nicht mehr. Alles was noch ansässig ist hat sich auf Tourismus spezialisiert. Zwar gibt es noch keinen Fastfoodgiganten aber Döner verdrängen bereits die italienische Pizza. Das Angebot wird immer Exklusiver – ist allerdings weltweit überall erhältlich. Wer schicke Designermode ind Accessoires kaufen möchte kann es zumindest in Venedig tun. Für normale Touristen kann es deshalb relativ schnell langweilig werden auf den Hauptrouten so hier ei paar Tipps für den venezianischen Zeitvertreib:

  • Besuchen Sie die Inseln Murano und Butano
  • Besuchen Sie die Viertel
  • Fahren Sie mit den Varporetti um Venedig herum – steigen Sie an einer beliebigen Haltestelle aus
  • Genießen Sie eine Gondelfahrt

Was heutige Venedigbesucher nicht mehr erleben werden ist der venezuanische Flair am Markusplatz. Als ältere Italiener in Cafes ihren Espresso schlürften und die Tageszeitukg lasen. Die Musik des Can Cans aus den Lokalen dröhnte. Die Verköufer auf dem Platze Taubenfutter anboten und Schwärme von Taunen aufstiegen wenn sie durch Kinder gejagt wurden. Das war Venedig wie ich es in Erinnerung behalten möchte. 

Aktuelle Beiträge

Werbung / Ad:

Essen und Trinken in Venedig

Für den kleinen Snack zwischendurch darf es ruhig eine italienische Pizza sein. In den meisten Take away Ständen kostet eine Pizzaecke 3,50€, eine Magaritha 3€. Doch selbst auf dem Weg zwischen San Marco – Rialto – Romano bekommen Sie Pizzen auch für 2,50€ bzw. 2€. Oftmals sehen Sie auch die Preisangabe per 100g. Dies klingt erstmal günstig, durch relativ viel Teig und Belag übersteigeb selbst kleine Stücke schnell die 5 Euro Marke. Achten sollten sie jedenfalls auf die Einrichtung sodass ihre Pizza nicht in der Mikrowelle warm gemacht wird. 

Lokale sind in der Regel eher luxuriös und preislich überzogen. Trotzdem lassen sich teilweise Touristenmenüs für 12 Euro für 2 Gänge (je 3 Auswahlvarianten) mit Beilage finden. 

Toiletten und WC Stop

Die Toilettenthematik in Venedig gibt es kaum. Trinken Sie einfach in einem etwas größeren Kaffeehaus einen Cappuchino oder Espresso. Zudem gibt es beim McDonalds für ein Getränk oder Pommes einen kostenlosen WC Gang. Auch im Kaufhaus und den meisten Museen stehen kostenlose Toiletten bereit. 

Brücken, Kanäle und der Carnale Grande

Es gibt kediglich 4 Brücken über den Carnale Grande. Sie sollten jedenfslls immer genau wissen auf welcher Seite des großen Kanales sie sich befinden. Oftmals müssen ansonsten weite Umwege in Kauf genommen werden um die nächste Brücke zu erreichen. 

Der Markusplatz, Campanille und Co

Von Tronchetto oder dem Kreuzfahrtterminal nach Venedig per Fuß. Zu Fuß nach Venedig oder zum Markusplatz sollte kein Problem darstellen. Sie erreichen ddn Markusplatz bei Durchschnittlichem Schritt in etwa 50 Minuten. Vom Bahnhif zum Markusplatz sind es 40 Minuten. Der Gehweg ist mut Bürgersteigen relativ gut ausgebaut. Alternativ gibt es die Möglichkeit einer Vaporettofahrt beziehungsweise einer Seilbahnfahrt (jedoch benötigt jene mit Wartezeit gleich lang bis länger als der Wegzeit zu Fuß.

Orientierung in Venedig. Hier sollten Sie sich eine offline Karte von Google Maps bezuehubgsweise die Offline Karte von Here Maps besorgen. Beide sind kostenlos. Bei Google brauchen sie ledigluch den Kartenausschnitt offline verfügbar machen. Beachten Sie dass sie bei Here Venecia und nicht Friaul-Venecia herunterladen.

Ein Muss ist der Campanille. In einen Lift kommen ungefähr 10 Personen. Die Aussicht über ganz Venedig bis Ludo lohnt sich für den Eintrittspreis von 8 Euro. Allerdings weht auf dem Turm iftmals ein etwas rauerer kühler Wind sodass sie sich etwas wärmeres einpacken sollten. 

Venedig zur Faschingszeit

Gondelfahrt ja oder nein? Ganz klar sollte einmal eibe Gobdelfahrt gemacht werden.  Am besten es wird zusammengewartet wobei bis zu 6 Personen befördert werden können. Preislich und fototechnisch ootimal sind 4 Personen zu je 20 Euro. Dafür givt es eine Rundfahrt von 30 Minuten. Oftmals können sie den Preis sogar noch auf 15 Euro pro Person (60€ statt 80€ für eine Gondelfahrt) drücken. Die Nachtfahrt ist etwas länger und kostet 100 Euro wobei es hier eher unmöglich ist Mitfahrer aufzutreiben. Es mag vielleicht romantisch klingen – jedoch durch einen dunklen Kanal zu gobdeln ist eher gruselig. 

Gondelfahrt

Shopping in Venedig

Urlaub in Venedig

Was sehen Sie auf einer Gondelfahrt

Fährübersetzubgen in großen Gondeln sind recht günstig – allerdibgs auch schnell wieder vorbei. 

Einkaufen in Venedig kann sogar recht günstig sein. 

Reicht ein Tag in Venedig aus oder wieviele Tage sollte ich dort verbringen? Eine gute Anzahl sind 3 Tage um Venedig plus Mzrano und Burano zu erkunden. Hier haben sie genügend Zeit auch die touristisch abgelegenen Zonen zu erkunden. 

Burano & Murano sind die vergessenen Inseln vor Venedig

Jeder kennt die Glasfiguren aus Murano, die Gläser aus Murano. Eine Marke ein wenig Abseits von Venedig – und doch waren die wenigsten nur auf den beiden Inseln. Kleinere Inseln bieten sinngemäß weniger und haben sich nicht auf den Tourismus spezialisiert. Es gibt kaum Sehenswürdigkeiten, kaum Souvenirgeschäfte noch der gleichen. Es gibt nur ein italienisches Flair auf Holzpfählen – bute Häuser und Kanäle, fast unberührt. Zahlreiche Fotomotive ohne Scharren von Touristen. 

Murano

Murano ist die größere der beiden Inseln. 

Schauen Sie am besten immer wieder durch offene Türen und Fenster und Sie werden teilweise Glasbrennereien entdecken. Oftmals laden Sie auch Italiener direkt ein Sie dabei zu beobachten. Aus der heißen roten Rohmasse entsteht innerhalb von wenigen Minuten eine bunte Skulptur. Glasbläserei sieht einfach aus. Aber es ist eine Kunst die nur wenige beherrschen und regelrecht vom aussterben bedroht ist. a

Burano

Burano ist eine ziemlich kleine Insel. Wenn Sie vom Boot aussteigen, werden Sie das Gefühl besitzen bereits alles auf einen Blick gesehen zu haben. Es reicht dann allerdings trotzdem für ein paar Minuten länger auf der Insel. Einfach den Stil zu erleben ohne Touristenmassen. 

Weitere italienische Beiträge

In dieser Sektion findest du weitere Beiträge über Italien.

  • Florenz in 24 Stunden / 1 Tag in Florenz
    Florenz in 24 Stunden / 1 Tag in Florenz Wo liegt Florenz? Wie erreicht man Florenz?  Sehenswürdigkeiten in Florenz für 1 Tag / 24 Stunden  Galleria dell’Accademia Ponte Vecchio Altstadt mit Cattedrale di Santa Maria del Fiore Uffizien Bilder / Galerie Die Fotos von der italienischen Stadt Florenz in Großformat könnt ihr ihm Post „Florenz“…
  • Florenz – Die Stadt im Herzen der Toskana
    Florenz – Die Stadt im Herzen der Toskana Florenz ist so bekannt wie Rom, Mailand oder Venedig. Inmitten der herrlichen italienischen Toskana liegt die große Metropole eingebettet von sanften Hügeln. Die Stadt am Arno kann mit dem Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug erreicht werden. Zudem bieten viele Kreuzfahrt-Agenturen Ausflüge von den Häfen Genua, Savona oder La…
  • Ausflug nach Venedig / A trip to Venice
    Venedig – magisch oder doch touristisch?  Venedig – einfach per Auto, Bus, Bahn, Schiff oder sogar Flugzeug erreichbar. Einmal in seinem Leben sollte – nein man muss – Venedig gesehen haben. Die italienische Lagunenstadt auf ihren Holzpfeilern ist bekannt für die vielen Brückrn und Kanäle. Jedoch liegt hier Amsterdam auf dem ersten Platz. Was Venedig…
  • Eintrittsgeld in Venedig
    Ab Mai will die Lagunenstadt Venedig Eintrittsgeld von Touristen und Touristinnen verlangen. Der Eintrittspreis für Venedig soll sich dabei je nach Jahreszeit zwischen drei und zehn Euro belaufen. Das höchste Eintrittsgeld wird voraussichtlich an Feiertagen mit hohem Besucherandrang verlang. Vermutet wird allerdings auch, dass das Eintrittsgeld sich nach dem Besucherandrang richten wird und auch der…

Related Posts