Menu Close

Kalymnos – Schwämme, Klettern und Tourismus

K1600 20210907 104832
Posted in Griechenland, Reisen

Die griechische Insel Kalymnos in der südlichen Ägäis eignet sich gut für einen Ausflug, für Klettern sowie Shopping – allerdings weniger für einen Badeaufenthalt. Aus diesem Grund hat der Tourismus bis auf die Hafenstadt Photia nicht überhand genommen. Mit einer Länge von knapp 21 Kilometer und einer Breite von 13 Kilometer zählt die Insel mit 111 Quadratkilometer als eine der größten Inseln, immerhin die viertgrößte Dodekanesinsel. Trotzdem besitzt die Insel aufgrund der bergigen Lage keinen größeren Flughafen für internationale Linien.

Fakten über Kalymnos

Kalymnos bietet zwei langgestreckte Täler, welche sich durch drei Bergketten gebildet haben. Die höchste Erhebung reicht bis zu 680 Meter über den Meer. Die Hafenstadt und Hauptstadt von Kalymnos ist heutzutage Pothia. Im Tal dahinter liegt die alte Hauptstadt Chorio, welche etwas höher liegt. Die Insel besitzt nur 10% Ebenen, welche meist für die Landwirtschaft (Gemüse, Oliven und etwas Wein) genützt werden, der Rest sind Berge, Gebirge und Hügel.

Einwohner und Wirtschaft

Die Insel hat lediglich 16000 Einwohner und ist bekannt für die Schwammtaucherei, Verarbeitung von Schwämmen sowie der Kletterei (Sportklettern). Von der Schwammfischerei ist heute allerdings nicht mehr viel über und das Geschäft wird lediglich für Touristen aufrecht erhalten. Dafür konzentriert sich die Insel auf die Sportkletterei, wobei Kalymnos in die letzten Jahren zu den bekanntesten und besten Klettergebieten in Griechenland zählt. Hierbei ist vor allem die Westküste sowie die Kletterstellen um den Ort Massouri spektakulär.

Tourismus Kalymnos

Der Tourismus ist vor allem an der NW ausgeprägt, wo auch die Insel Telentos liegt. Außerdem wird in Kalymnos noch Fischzucht (Zentrum der Küstenfischerei) betrieben, wobei jene via Kos und Fähren frisch in den Hafen Piräus geliefert werden. Immerhin werden bis zu 500 Tonnen Schwertfisch pro Jahr gefangen und verarbeitet.

Zwischen den Orten kann mit Bussen gependelt werden, welche in regelmäßigen Abstände die Orte auf der Insel verbinden.

Umgebung von Kalymnos

Zur Region Kalymnos werden auch die bewohnten Inseln Telendos, Kalolimnos und Pserimos sowie zahlreiche unbewohnten Inseln gezählt, unter anderem Plati.

Related Posts