Menu Close

Wie viel Antikörper sind genug? Corona und der BAU Wert

Corona Virus Bakterien 1
Posted in Corona, Gesundheit, Sport & Health

Hat die Corona Impfung angeschlagen und schützt? Dies kann einfach durch einen Antikörperspiegel getestet werden. Doch welche Werte gelten als hoch? Sollte der Booster in bereits in Betracht gezogen werden? Ab welchen Zeitpunkt sollte die Dritt- oder bereits Viertimpfung stattfinden?

Der Antikörperspiegel sowie die gebildeten Antikörper geben lediglich eine ungenau Auskunft über den Schutz vor einer schweren Covid Erkrankung – etwa auf der Intensivstation. Antikörper schützen weder vor einer Ansteckung mit Corona noch vor einer Weitergabe des Virus.

Mit den Antikörpertest lassen sich mehre Fragen beantworten. Einerseits ob die Impfung überhaupt gewirkt hat und anderseits den aktuellen Spiegel – obwohl diese Zahl derzeit keine hohe Aussagekraft besitzt. Es gibt aber bereits erste Annäherungen sowie Erfahrungen mit anderen Viren.

Hab ich genug Antikörper?

Ein Wert unter 22 BAU gilt in der Regel als ungeschützt. Hier ist der Antikörperspiegel definitiv zu niedrig um einen ausreichenden Schutz vor Corona aufgebaut zu haben. Anschließend folgt ein Graubereich, in welchem nicht definiert ist, ob der Schutz ausreicht. Ab 45 BAU kann von einem leichten Schutz von Corona ausgegangen werden. Je höher der BAU Wert, umso höher die Wahrscheinlichkeit eines Schutzes.

Auch ein hoher BAU Wert schützt weder vor einer Ansteckung noch vor der Weitergabe des Virus. Die Wahrscheinlichkeit einer starken und schweren Covid Erkrankung reduziert sich allerdings mit der Höhe des BAU Wertes, ist aber dennoch nicht ausgeschlossen.

Tendenziell besitzen jüngere Leute einen höheren BAU Wert als Ältere oder Immunschwache Menschen. Auch die Aufrechterhaltung eines höheren BAU Wertes ist bei jüngeren sowie gesünderen Menschen längerfristig gegeben. So ist es durchaus Wahrscheinlich, dass Kinder selbst nach der zweitem Impfung sowie einigen Monaten noch einen BAU Wert von über 1000 aufweisen.

Ab welchen Wert beginnt der Vollschutz

Die häufigste Frage ist der BAU Wert nach dem Vollschutz. Doch dieser kann so nicht bestimmt werden. Einerseits zirkulieren die Antikörper im Blut nicht gleichermaßen und auch die Ansteckungsherde (Augen, Nase, Mund) sind unterschiedlich. Ob bereits ein BAU Wert von 50 gleich effektiv als ein Wert von 1000 ist, kann somit nicht bestätigt werden. Andererseits wurde bereits bestätigt, dass je höher der BAU Wert umso geringer die Gefahr einer schweren Erkrankung. Im Artikel Corona BAU Wert findest du eine tabellarische Übersicht über den Schutz im Zusammenhang mit dem BAU Wert.

Wann sind Antikörper Tests sinnvoll?

Neben der Information, ob die Impfung gewirkt hat, können die Tests – vor allem bei Ungeimpften – einen Hinweis auf zurückliegende Infektionen geben. Auch Genesen haben oftmals ein erhöhtes Interesse den Schutzwert der vergangenen Corona Infektion zu erfahren. Es gibt dabei zwei Methoden: Das Vorhandensein von Antikörper (diese weisen auf einen Kontakt mit dem Virus hin) sowie Neutralisationstests (Tests wie gut der Körper das Virus abhalten kann). Da eine Impfung lediglich die mRNA enthält und nicht das Virus selbst, sind bei geimpften ohne Corona Infektionen keine Antikörper mit Funktionalität gegenüber dem Virus vorhanden. Sollte die Infektion länger zurückliegen, kann es ebenso vorkommen, dass dies Antikörper nicht mehr vorhanden sind. Sehr wohl sollten allerdings Antikörper (Immunglobulin-G-Antikörper, IgG) vorhanden sein, welche das Virus vor einer Vermehrung abhalten. Nähere Informationen zu den Antikörperarten (etwa IgG, IgA, IgM) kannst du im Beitrag über Antikörper und Immunglobuline erfahren.

Für wen sind Tests sinnvoll?

Sinnvoll sind Antikörper Tests für Personen welche möglicherweise nicht gut auf die Impfung ansprechen. Dies kann einerseits ein geschwächtes Immunsystem (aufgrund von Chemotherapien, etc), die Einnahme von Medikamenten oder das erhöhte Alter sein. Diese Personen sollten zur Sicherheit einen Antikörper Test nach einer Impfung in Erwägung ziehen.

Jeder vierte hat derzeit bereits einen Antikörpertest gemacht und weiter 20% möchten zumindest zukünftig einen Antikörpertest machen. Für 50% ist ein Antikörpertest hingegen nicht von Bedeutung.

Virus und Antikörper

Für einen einzelnen gibt es keinen richtigen oder falschen BAU Wert. Neben den Antikörper (welche sicherlich ein wichtiger Faktor sind) kommt es allerdings auch auf Grunderkrankungen, Vorerkrankungen, das Alter, den Gesundheitszustand, die Impfektiondosis, die Eigenschaften von der aktuellen Variante des Virus und auf viele weitere Faktoren an.

Ist eine Booster-Impfung auch bei hohem Antikörperspiegel sinnvoll?

Viele stellten sich bereits die Frage, ob die Booster Impfung auch bei einem hohen Antikörper Spiegel einen Sinn macht. Vielleicht sollte man hier einen Vergleich heranziehen: Wie sinnvoll ist es, ein Fremdwort immer und immer wieder zu wiederholen, bis man es sich gemerkt hat? Sehr sinnvoll. Und so ist es auch bei der Impfung. Klar könnte man sagen, man kann das Fremdwort bereits nach dem zweiten Mal zu 90% richtig schreiben, aber die Chance bei Wiederholung es besser zu machen ist gegeben. So verhaltet es sich auch mit den Booster Impfungen. Der Körper wird ein weiteres Mal über den Virus informiert und daran erinnert, was er gegebenenfalls zu tun hat.

Wichtig ist hier aber auch zu erwähnen, dass viele Menschen mit hohen Antikörperspiegel auch höhere Impfreaktionen zeigen. Da der Körper bereits noch sehr gut über das Virus informiert ist, versucht er bereits mit allen Mitteln diese Information zu nutzen, wobei die Reaktion dementsprechend höher ausfallen dürfte.

Related Posts