Menu Close

Kalkulationszinsfüße für Eigenkapital

Finance3
Posted in Bildung, Finanzen

Capital Asset Pricing Model (CAPM)

Das Capital Asset Pricing Modell, kurz CAPM, ist ein einperiodiges Modell zur Berechnung und Ermittlung der kapitalmarktadäquaten erwarteten Rendite für Eigenkapital einer (riskanten) Veranlagung bei (teilweiser) Fremdfinanzierung. 

Für einen Entity oder Equity Approach wird die Alternativrendite nach Steuern für das Eigenkapital einer verschuldeten Unternehmung genommen. Beim APV Approach hingegen die Alternativrendite nach Steuern für das Eigenkapital einer unverschuldeten Unternehmung. 

Grundlegender Aufbau des CAPM

$latex k_{E} = r + [E(r_{M}) – r] * \beta_{E}$

mit

  • $latex r$ als risikolosen Zinssatz
  • $latex E(r_{M})$ als erwartete Kapitalmarktrendite
  • $latex E(r_{M} – r)$ als erwartete Marktrisikoprämie
  • $latex \beta_{E}$ als Beta Faktor für Eigenkapital bei teilweiser Fremdfinanzierung

wobei $latex [E(r_{M}) – r] * \beta_{E}$ der Risikoprämie entspricht.

Marktrisikoprämien

Beta Faktoren

Der Beta Faktor kann entweder historisch, implizit oder revers berechnet werden. Bei der impliziten Berechnung benötigt es die impliziten Volatilitäten aus Optionspreise sowie (historische) Korrelationskoeffizienten. Bei der reversen Methode die Schätzer für die erwartete Rendite nach Black Litterman. 

Weiteres

Mehr über Finanzen abseits von Kalkulationszinsfüße für Eigenkapital findet ihr auf der Überblickseite für Finanzwesen sowie in den Artikeln Discounted Cash Flow, Unternehmensbewertung von Aktienunternehmen sowie Anleihen und Anleihenbewertung.

Related Posts