Menu Close

Die Atlantikstraße von Norwegen

K1600 P1150455
Posted in Norwegen, Molde, Reisen

Molde, die Stadt der Rosen, genießt den Ruf eines milden Klimas aufgrund den zahlreichen Bergen, welche die Kleinstadt umgeben. Über 200 Berggipfel – meist sogar im Sommer Schneebedeckt – sind von Molde und dem Aussichtsberg Varden sichtbar. Neben einem kleinen Flughafen ist Modle vielen Kreuzfahrern bekannt. Von Molde aus werden nicht nur Fjorde, sondern auch die berühmte Atlantikstraße mit den vielen Brücken bestaunt. Der Hafen von Molde für Kreuzfahrtschiffe liegt dabei direkt in der Stadt.

Molde liegt im Romsdal umgeben von vielen Gipfel, welche für ein mildes Klima sorgen. Aus diesem Grund finden sich in der Stadt viele schöne Gärten mit Rosen und weiteren blühenden Pflanzen. Außerdem laden zahlreiche Parks zum verweilen ein, während dem regen Treiben der Kleinstadt zugeschaut werden kann.

Der Besuch der Atlantikstraße

Von Model aus bietet sich der Besuch der kostenlosen Atlantikstraße an. Diese berühmte Straße führt über mehrere Brücken, wodurch nicht das gesamte Fjord ausgefahren werden muss. Dies spart nicht nur viel Zeit, sondern ist auch noch eine beliebte Touristenattraktion. Neben der Möglichkeit eines Ausflugs mit dem Schiff kann die Atlantikstraße auch mit öffentlichen Bussen erkundet werden. Die Fahrzeit von und zur Atlantikstraße beträgt von Molde ungefähr eine Stunde.

Die Atlantikstraße in Norwegen war eigentlich als Eisenbahnstrecke geplant, doch die Pläne wurden zurückgelegt und mit dem Bau einer Straße ersetzt. 2005 wurde die Strecke sogar zum norwegischen Bauwerk des Jahrhunderts erklärt und zahlreiche Szenen für Autobauer und Filme (James Bond) wurden auf diesem Teilstück gedreht.

Die Atlantikstraße in Norwegen im Überblick

Die Atlantikstraße, sie wird auch Straße des Meeres genannt, verbindet auf der Route 64 die beiden Regionen Molde und Kristiansund. Dabei ist der eigentliche Teil der Atlantikstraße mit den zahlreichen Brücken und der schönen Landschaft gerade einmal 8 Kilometer lang, gehört aber zur den spektakulärsten Strecken der Welt. Durch die Lage am Meer und die Verbindung zahlreicher Inseln scheint es als würde die Straße durch das Meer führen, vor allem wenn der Ozean rau ist und Wellen über die Fahrbahn schwappen. Die schönsten Fotos werden allerdings bei Schönwetter und Sonnenschein geschossen.

Der Bau der Straße war teuer und deshalb wurde für über 10 Jahre eine Maut eingehoben. Heute kann die Atlantikstraße in Norwegen allerdings kostenlos befahren werden. Sie zählt zu einer architektonischen Meisterleistung und ist eine der meistbesuchten Attraktionen in Norwegen. Besonders beliebt ist der Stopp mit dem Wohnmobil.

Die Atlantikstraße umfasst insgesamt 8 Brücken, wobei die Storseisund Brücke mit einer Länge von 260 Meter und einer Höhe von 23 Meter die höchste und längste ist. Der eigentliche Teil der Straße mit den Brücken führt von Kårvåg auf Averøya nach Vevang auf dem Festland.

Die Storseisundet Brücke

Highlight der gesamten Straße ist die Storseisund Brücke, welche als das beliebteste Fotomotiv der Atlantikbrücke fungiert. Die Brücke ist nicht nur die Höchste, sondern erinnert durch ihre Form ein wenig an eine Achterbahnfahrt. Mit der Landschaft im Hintergrund – den zahlreichen kleinen und größeren Inseln, den Bergen, dem offenen Meer und dem Fjord – ist die Fahrt über diese Brücke ein Highlight.

Auf der gesamten Strecke gibt es zahlreiche Haltepunkte, welche zum Fotografieren und erkunden der Landschaft einladen. Von jedem Winkel ergeben sich zahlreiche neue faszinierende Perspektiven auf die Brücken.

K1600 P1150455

Der Aussichtspunkt und Höhenweg der Insel Eldhusøya

Der größte Haltepunkt und das beliebteste Fotomotiv befindet sich auf der Insel Eldhusøya. Oftmals ist dieser Parkplatz zu gewissen Uhrzeiten allerdings überfüllt, sodass zu anderen Plätzen ausgewichen werden muss. Beeindruckend ist jedoch die direkte Lage am Meer sowie der berühmte Höhenweg, welcher auf Pfählen steht, welche sich um das Gelände schlängeln. Zusätzlich gibt es hier noch einen kleinen Kiosk, einen Informationsstand sowie Toiletten. Von diesem Aussichtspunkt gelingen die besten Fotos auf die Storseisund Brücke und er bietet auch die Option Wale zu entdecken (selten).

Was kostet die Atlantikstraße?

Die Befahrung der Atlantikstraße ist kostenlos. Es handelt sich dabei um eine normale norwegische Straße, welche Kristiansund und Molde über acht Brücken und zahlreiche Inseln verbindet. Früher – bis 10 Jahre nach dem Bau – wurde für das Befahren eine Maut verlangt.

Wo beginnt die Atlantikstraße?

Die Atlantikstraße gilt als eine der schönsten Straßen der Welt und beginnt mit den acht Brücken bei Kårvåg auf Averøya und endet bei Vevang auf dem Festland. Die Atlantikstraße ist Teil der norwegischen Straße 64 zwischen Kristiansund und Molde.

Wie lange ist die Atlantikstraße?

Die Atlantikstraße in Norwegen hat eine Länge von knapp 8 Kilometer und gehört zu den spektakulärsten Autostrecken der Welt. Sie ist Teil der norwegischen Straße 64 zwischen Kristiansund und Molde.

Welche ist die beste Brücke auf der Atlantikstraße?

Die schönste Brücke der Atlantikstraße ist die Storseisund Brücke, welche auf zahlreichen Fotos abgebildet ist. Die Brücke besticht aufgrund ihrer Form sowie der malerischen Landschaft dahinter.

Wann wurde die Atlantikstraße fertiggestellt?

Die 8274 Meter lange Altantikstraße in Norwegen gilt als Bauwerk des Jahrhunderts und wurde 1989 fertiggestellt. Die Planungen dauerten allerdings 100 Jahre, wobei ursprünglich eine Eisenbahnlinie geplant wurde.

Weitere norwegische Beiträge

In dieser Sektion findest du weitere Beiträge über Norwegen.

  • Die Atlantikstraße von Norwegen
    Molde, die Stadt der Rosen, genießt den Ruf eines milden Klimas aufgrund den zahlreichen Bergen, welche die Kleinstadt umgeben. Über 200 Berggipfel – meist sogar im Sommer Schneebedeckt – sind von Molde und dem Aussichtsberg Varden sichtbar. Neben einem kleinen Flughafen ist Modle vielen Kreuzfahrern bekannt. Von Molde aus werden nicht nur Fjorde, sondern auch…
  • Molde auf eigene Faust
    Molde, die Stadt der Rosen, genießt den Ruf eines milden Klimas aufgrund den zahlreichen Bergen, welche die Kleinstadt umgeben. Über 200 Berggipfel – meist sogar im Sommer Schneebedeckt – sind von Molde und dem Aussichtsberg Varden sichtbar. Neben einem kleinen Flughafen ist Modle vielen Kreuzfahrern bekannt. Von Molde aus werden nicht nur Fjorde, sondern auch…
  • Kreuzfahrtterminal Molde
    Molde, die Stadt der Rosen, ist berühmt für den fantastischen Panoramablick auf die mehr als 200 (meist sogar im Sommer) winterlich mit Schnee bedeckten Berggipfel. Beliebtes Ausflugsziel von Molde ist die berühmte Atlantikstraße. Der norwegische Ort mit immerhin 25.000 Einwohner besticht mit blühenden Gärten und hübschen Häusern, welche beim schlendern durch die Stadt entdeckt werden…
  • Kreuzfahrtterminal Bergen
    Bergen ist die zweitgrößte Stadt Norwegens und beliebtes Ziel von zahlreichen Norwegen Kreuzfahrten. Umgeben wird die schöne Stadt von insgesamt sieben Bergen, welche zur Besteigung einladen. Besonders bekannt ist der Fløyen und der Ulriken, da beide Berge mit einer Standseilbahn beziehungsweise Seilbahn erreichbar sind. Ebenso beeindruckend ist das alte Hanseviertel Bryggen mit den bunten alten…
  • Die beste Aussicht auf Bergen
    Bergen ist die zweitgrößte Stadt Norwegens und beliebtes Ziel von zahlreichen Norwegen Kreuzfahrten. Umgeben wird die schöne Stadt von insgesamt sieben Bergen, welche zur Besteigung einladen. Besonders bekannt ist der Fløyen und der Ulriken, da beide Berge mit einer Standseilbahn beziehungsweise Seilbahn erreichbar sind. Ebenso beeindruckend ist das alte Hanseviertel Bryggen mit den bunten alten…
  • Der Fischmarkt von Bergen
    Bergen ist die zweitgrößte Stadt Norwegens und beliebtes Ziel zahlreicher Touristen. Die meisten von ihnen kommen über den internationalen Flughafen Bergen – etwas außerhalb der Stadt. Andere besuchen die Stadt mit dem Auto oder dem Kreuzfahrtschiff. Besonders bekannt ist Bergen für das alte Hanseviertel Bryggen, welches mit den bunten Häusern vor allem im Sonnenschein zu…
  • Erkundungstour auf den Floyen in Bergen
    Bergen – egal ob mit dem Flugzeug, dem Auto oder dem Schiff – kann optimal zu Fuß erkundet werden. Die Entfernungen sind gering und abgesehen von den Hausbergen ist das Terrain flach. Einziges Hindernis in Bergen ist oftmals der viele Regen. Wie du bereits in den anderen Beiträgen über Bryggen und Bergen gelesene hast, gibt…

Related Posts

1 Comment

  1. Pingback:Molde auf eigene Faust - Blogofant - Elefantisch gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.