Menu Close

Corona Fitnessstudio meiden

Corona Virus Bakterien 1
Posted in Sport & Health, Corona, Fitness, Gesundheit

Die häufigsten Ansteckungen finden derzeit im familiären und beruflichen Umfeld statt. Dazu zählen unter anderem Geburtstagsfeiern, Familienfeiern, Treffen mit der Familie und Co. Achte auch auf der Arbeit auf ausreichend Belüftung sowie genügend Abstand zu den Kollegen.

In Zeiten von Corona solltest du auch ein Fitnessstudio meiden oder zumindest persönlich einschränken und die hygienischen Maßnahmen einhalten. Wie öffentliche Verkehrsmittel kannst du auch im Fitnessstudio dich häufiger mit Viren und Bakterien (so auch dem Coronavirus) anstecken. Die Gründe dafür sind nicht ausreichende Desinfektion, eine Vielzahl von Personen in einem Raum sowie die Anzahl der Personen über den Tag verteilt. Neben den Geräten solltest du auch andere Flächen bedenken, wie Druckknöpfe von Getränkeautomaten, Bänke und Schließfächer. Sofern möglich, solltest du für ein paar Wochen auf Heimtraining oder Training an der frischen Luft umsteigen. Dies kannst du auch kombinieren mit deinem Weg zur Arbeit (Gehen, Radfahren, etc.). Jede körperliche Bewegung stärkt zudem das Immunsystem, sodass Sport zu betrieben eine gute Idee ist. Sollte es trotzdem das Fitnessstudio sein, desinfiziere deine Hände regelmäßig sowie alle Geräte vor und nach der Benützung. So bist du auf der sicheren Seite.

Update Juli 2020: Derzeit haben die meisten Fitnessstudios wieder geöffnet, allerdings mit einigen Auflagen. So muss der Mindestabstand eingehalten werden und es gibt eine maximale Personenanzahl. Auch die Geräteanzahl wurde meist verringert, sodass die Distanz zwischen Trainierenden vergrößert wurde. Beachte, dass du die Geräte noch häufiger und gründlicher Desinfizieren solltest und halte dich wenn möglich nicht zu lange im Fitnessstudio auf – dies senkt das Risiko. Beachte auch, dass geschlossene ungelüftete Räume derzeit die größte Gefahr für Ansteckungen darstellen.

Workouts

Du kannst auch daheim viele Übungen machen – zum Beispiel mit Wasserflaschen anstelle von Hanteln. Zudem kannst du dich auf Dehnen, Stretching und Bodyworkout konzentrieren. Letzteres beinhaltet Liegestütze, Kniebeugen, Crunches, Sit-Ups, und vieles mehr.

Viele Handyapps sind bereits kostenlos verfügbar und zeigen dir einfache Übungen. Zudem kannst du mit den Apps einen täglichen Trainingsplan erarbeiten. Wo es möglich ist, kannst du natürlich auch spazieren oder laufen gehen – allerdings alleine und ohne Gegenstände (z.B. Druckampelanlage) zu berühren. Nutze sofern dies nicht möglich ist auch gegügend Zeit bei offenen Fenster, auf dem Balkon oder Terrassen, damit dein Frischluftbedarf für den Tag gedeckt ist. Erhöhe zudem die Einnahme von Vitamin D, um den Lichtbedarf auch in der Wohnung zu decken.

 Die Tipps:

  • Wasche regelmäßig, gründlich und für mindestens 20 Sekunden die Hände (vor und nach dem Fitnesstraining)
  • Berühre so wenig Gegenstände wie möglich (Arretier Griffe, Getränkeautomaten, Türschnallen, Spinte, etc.)
  • Desinfiziere die Geräte vor und nach dem Gebrauch gründlich. Beachte, dass die Mittel zumindest 30 Sekunden einwirken sollten.
  • Halte zu anderen Trainierenden ausreichend Abstand.

Viele Fitnessstudios sind derzeit geschlossen, da die Ansteckung zu hoch wäre. Das Virus kann sich über die Luft verbreiten (die Gefahr ist größer mit steigender und intensiverer Atemfrequenz). Auch die Desinfektion der Geräte ist nicht immer optimal, sodass die Ansteckung derzeit oft zu Hoch ist. Sollte das Studio öffnen, versuche möglichst wenig zu berühren, Abstand zu halten und auf eine ausreichende Lüftung des Studios zu achten.

Related Posts